Flohsamenschalen

Ohne Flohsamenschalen geht in meinem Leben gar nichts. Ich bin mir sicher, dass mich die nahezu tägliche Einnahme vor allerlei chemischen Medikamenten bewahrt hat. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich kurz vor meiner Rückverlegung die ganzen Horror-Geschichten à la „du wirst für den Rest deines Lebens Durchfall haben und ohne 3 Immodium nach jeder Mahlzeit verloren sein…“ gelesen habe – war `ne Scheiß-Idee, die mir mega Angst eingejagt und sich nie bestätigt hat…

Flohsamen sind vor allem der indischen (Ayurveda), aber auch der euopäischen Heilkunst seit mehr als 2.000 Jahren als effektives Mittel gegen Magen-Darm-Beschwerden bekannt. Der lustige Name entstand, weil die Samen zur Vermehrung wie Flöhe von einer Pflanze auf die andere springen 🙂

Der natürliche, lösliche Ballaststoff ist ein Allroundtalent und sollte in keinem Haushalt fehlen, vor allem nicht bei Darmproblemen! Die regulierende Wirkung in „beide Richtungen“ macht ihn so einzigartig – bei Verstopfung regen sie die Darmtätigkeit an, bei Durchfall saugen sie überschüssige Flüssigkeit auf. Der Quellfaktor beträgt bis zu 50, d.h. sie können die 50-fache Menge Wasser an sich binden.

Neben den postiven Auswirkungen auf den Verdauungstrakt helfen sie außerdem bei:

  • Diabetes:  sie verzögern die Aufnahme von Zucker in den Blutkreislauf und können die Aufnahme sogar verringern. Eine offizielle Empfehlung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte weist ausdrücklich darauf hin, dass Flohsamen den Blutzucker senken können. Der ggf. verminderte Insulinbedarf bei bestehender Diabetes muss entsprechend beachtet und ärztlich abgeklärt werden.
  • erhöhten Cholesterinwerten: die Ballaststoffe und Schleimstoffe der Flohsamenschalen binden Cholesterol an sich und scheiden es auf natürlichem Weg aus. So gelangt es nicht in die Blutbahn und infolgedessen verbessern sich leicht bis moderat erhöhte Blutfettwerte ganz ohne die Einnahme von Medikamenten.
  • Übergewicht: kalorienarm und mit hohem Quellvermögen können Flohsamenschalen, ca. 30 Minuten vor einer Mahlzeit eingenommen, das Hungergefühl reduzieren und somit zu einer frühzeitigen Sättigung führen. Weniger Hunger = weniger Essen = weniger Gewicht 🙂

ACHTUNG:

  • Ich meine hier die Flohsamenschalen – bitte nicht mit den Flohsamen selbst verwechseln – das sind die ganzen Samen, die dir in der Regel bei Darmproblemen alles andere als gut tun werden. Es gibt auch noch gemahlene Flohsamenschalen, sog. Flohsamenschalenpulver – das hat ein noch höheres Quellvermögen. Ich habe es noch nie ausprobiert, vielleicht lässt es sich ein bisschen einfacher trinken.
  • Medikamente sollten mit 30 Minuten Abstand eingenommen werden, da ihre Wirkung ansonsten verringert werden kann.
  • Immer mindestens ein großes Glas Wasser dazu trinken.

 

Ich  bestelle diese hier immer gleich kiloweise und rühre sie in etwas Saftschorle oder Quark – sei schnell im trinken/essen, sonst hast du einen Gelee-artigen Klumpen vor dir. Wer das gar nicht runter bekommt – es gibt sie auch als Kapseln – das ist auch für unterwegs praktischer 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.