Mango-Bananen-Smoothie

Bananen – eines meiner Hauptnahrungsmittel – habt keine Angst vor ihnen! 😉 Leider werden sie in den Medien, aufgrund ihres vermeintlich hohen Zuckergehaltes, des öfteren schlecht dargestellt – der enthaltene Zucker hat aber so ziemlich nichts mit dem normalen Haushalts- oder Rohrzucker zu tun! Fruchtzucker in Form von frischen Früchten wird immer in Verbindung mit Spurenelementen, Mineralien, Antioxidantien, Ballaststoffen und Vitaminen geliefert – dadurch erfolgt die Aufnahme und Verarbeitung im Körper in ganz anderer Form, als es bei „normalem“ Zucker der Fall ist!

Sie sind reich an Kalium (neben Natrium, Kalzium, Magnesium, Chlorid und Phosphor eines der wichtigsten Elektrolyte), das eine wesentliche Rolle bei der Übertragung von elektrischen Impulsen an Muskel- oder Nervenzellen spielt, sowie Tryptophan – eine Aminosäure, aus dem unser Hirn das „Glückshormon“ Serotonin bildet und unter anderem für innere Ausgeglichenheit und besseren Schlaf sorgt.

Mangos liefern u.a. Vitamin A & C, Kalium, Magnesium und Beta-Carotin und sind in Kombination mit Banane ein absoluter Geheimtipp als natürliche Unterstützung zum Einschlafen!

Das L-Glutamin (ebenfalls eine Aminosäure) ist bekannt für seine heilende Wirkung auf die Darmschleimhaut (empfohlen werden 0,5 g pro Kilogramm Körpergewicht/Tag).

Lass´ es dir schmecken 🙂

Rezept drucken
Mango-Bananen-Smoothie
Vorbereitung 5 Minuten
Portionen
Zutaten
  • 1 Mango
  • 1 Banane
  • 150 ml Kokosmilch
  • 1 Messlöffel L-Glutamin
Vorbereitung 5 Minuten
Portionen
Zutaten
  • 1 Mango
  • 1 Banane
  • 150 ml Kokosmilch
  • 1 Messlöffel L-Glutamin
Dieses Rezept teilen

Pfirsich-Maracuja-Smoothie

Mit 4 Zutaten und 5min. Zubereitungszeit einen super-cremigen und trotzdem erfrischenden Smoothie zaubern – lecker!

Rezept drucken
Pfirsich-Maracuja-Smoothie
Vorbereitung 5 Minuten
Portionen
Zutaten
  • 3 Pfirsiche bio
  • 3 Maracujas
  • 1-3 EL Honig
  • 200 ml Kokosmilch
Vorbereitung 5 Minuten
Portionen
Zutaten
  • 3 Pfirsiche bio
  • 3 Maracujas
  • 1-3 EL Honig
  • 200 ml Kokosmilch
Anleitungen
  1. Die Maracujas halbieren und auslöffeln, die Pfirsiche vierteln (nicht schälen - es sei denn, sie sind nicht bio)
  2. Alles in den Mixer - mixen - fertig 😀
Dieses Rezept teilen

Summerfeeling-Smoothie

Herrlich, um an einem tristen Herbsttag ein wenig Sommer zu schlürfen und nebenbei voll jeder Menge gesunder Enzyme!

Rezept drucken
Summerfeeling-Smoothie
Vorbereitung 10
Portionen
Zutaten
  • 0,5-1 Ananas
  • 1 Papaya
  • 1 Orange
  • 1 Banane
  • 250 ml Kokosmilch mehr oder weniger, je nach gewünschter Konsistenz
Vorbereitung 10
Portionen
Zutaten
  • 0,5-1 Ananas
  • 1 Papaya
  • 1 Orange
  • 1 Banane
  • 250 ml Kokosmilch mehr oder weniger, je nach gewünschter Konsistenz
Anleitungen
  1. Ananas und Papaya vorbereiten, die Orange auspressen
  2. Alles in den Mixer - fertig 😀
Dieses Rezept teilen

Blaubeer-Bananen-Smoothie

Ein perfekter Start in den Tag und mit knapp 500kcal auch als Flüssig-Frühstück geeignet 🙂 Für die vegane Version einfach den Quark weglassen – schmeckt genauso gut!

 

 

Rezept drucken
Blaubeer-Bananen-Smoothie
Vorbereitung 5 Minuten
Portionen
Zutaten
  • 1 Banane bio
  • 120 g Magerquark bio
  • 100 g Blaubeeren bio, frisch oder gefroren
  • 200 ml Pflanzenmilch Reisdrink Vanille von rossmann ist mein Favorit
  • 50 g Haferflocken (glutenfrei) bio
Vorbereitung 5 Minuten
Portionen
Zutaten
  • 1 Banane bio
  • 120 g Magerquark bio
  • 100 g Blaubeeren bio, frisch oder gefroren
  • 200 ml Pflanzenmilch Reisdrink Vanille von rossmann ist mein Favorit
  • 50 g Haferflocken (glutenfrei) bio
Anleitungen
  1. Alles in den Mixer - mixen - fertig 😀
Dieses Rezept teilen

Goldene Milch

Kurkuma – in Indien und Südostasien seit über 5.000 Jahren als heilige Pflanze verehrt – erfreut sich auch in unseren Breitengraden über die letzten Jahre hinweg immer größerer Beliebtheit. Was der TCM (traditionellen chinesischen Medizin) und dem Ayurveda schon lange bekannt war, wird in Europa seit ca. 50 Jahren intensiver erforscht.

Farbe und Geschmack hat die, auch Gelbwurz oder indischer Safran genannte, Pflanze aus der Familie der Ingwergewächse ihrem wichtigsten Inhaltsstoff, dem Curcumin zu verdanken.

Inzwischen haben sich mehr als 3.000 Studien mit der medizinischen Heilwirkung des Curcumin bei verschiedensten Krebserkrankungen beschäftigt – mit dem Ergebnis, dass die deutsche, österreichische und amerikanische Gesellschaft für Onkologie Kurkuma als Komplementärtherapie empfiehlt.

Weitere belegte, positive Auswirkungen haben sich gezeigt bei:

  • Alzheimer
  • Schlaganfall & Herzinfarkt
  • Atemwegserkrankungen
  • Depressionen
  • erhöhten Cholesterinwerten
  • Schwermetallbelastung
  • Arthritis
  • hohem Blutzucker
  • Gallen- & Leberbeschwerden
  • Verdauungsbeschwerden allgemein und für uns am interessantesten – auch bei Darmentzündungen

Das Netz ist voll mit weiterführenden und detaillierterern Informationen (hier findest du eine sehr gute Zusammenfassung) und es gibt ganze Bücher zur „Wunderwurzel“ und ihren schier endlos vielen, positiven Effekten.

Um eine therapeutische Wirkung zu erzielen, empfiehlt sich Kurkuma hochdosiert in Kapselform – idealerweise in BIO Qualität und in Kombination mit schwarzem Pfeffer (das darin enthaltene Piperin hat selbst reichlich positive Eigenschaften und steigert gleichzeitig die Bioverfügbarkeit des Curcumin ). Dieses Produkt kann ich dir uneingeschränkt empfehlen.

Das folgende Rezept für „Goldene Milch“ ist gerade jetzt, wenn es kalt, nass und finster draußen ist die reinste Wohltat für Körper und Seele – vor allem auch, wenn eine Erkältung im Anmarsch ist, oder gar schon Einzug gehalten hat… gesund & lecker mit hohem Suchtfaktor 🙂

Hinterlass´ mir einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat!

P.S. Die Paste (Grundrezept: 100ml Wasser + 1EL Kurkuma) lässt sich auch wunderbar auf Vorrat herstellen – im Kühlschrank aufbewahrt kannst du so ganz schnell eine Tasse dieser Köstlichkeit auf den Tisch zaubern!

 

Rezept drucken
Goldene Milch
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 100 ml Wasser stilles Mineralwasser
  • 1 EL Kurkuma Pulver, bio
  • 1 TL Kokosöl nativ, bio
  • 1 EL Honig nach Geschmack, ggf. mehr
  • 700 ml Pflanzenmilch Reis-Kokos ist mein Favorit
  • je 2 Prisen Zimt, Pfeffer, Muskat & Kardamom Vanille schmeckt auch sehr fein
  • 1 Stück Ingwer, fein gerieben etwa daumennagelgroß
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 100 ml Wasser stilles Mineralwasser
  • 1 EL Kurkuma Pulver, bio
  • 1 TL Kokosöl nativ, bio
  • 1 EL Honig nach Geschmack, ggf. mehr
  • 700 ml Pflanzenmilch Reis-Kokos ist mein Favorit
  • je 2 Prisen Zimt, Pfeffer, Muskat & Kardamom Vanille schmeckt auch sehr fein
  • 1 Stück Ingwer, fein gerieben etwa daumennagelgroß
Anleitungen
  1. Bringe das Wasser zusammen mit dem Kurkumapulver zum kochen und füge den geraspelten Ingwer hinzu
  2. Lass´ das Ganze für ca. 6-8 Minuten auf mittlerer Hitze kochen (umrühren nicht vergessen), bis sich eine Art Brei bzw. Paste ergibt
  3. Nun gibst du alle weiteren Zutaten hinzu, lässt es kurz aufkochen und fertig ist ein extrem gesundes, wärmendes & köstliches Getränk 🙂
Dieses Rezept teilen